DIE SCHÖNE MÜLLERIN

 

Franz Peter Schubert / Johann Ludwig Wilhelm Müller

 

Nach der Uraufführung des Superheldenmusicals "Der Kampf um den Teufelsstein" im Stil der 80er-Jahre taucht das ZellerCHORtheater mit seinem neuen Projekt tief in die Welt der Romantik ein.

 

Franz Schuberts berühmter, 1823 geschriebener, Liedzyklus "Die schöne Müllerin" wird in einer Bearbeitung von Charlotte Joss für Sprecherin, zwei Solostimmen, Chor, Gitarre und Bass erarbeitet. Die Sprecherin bringt die von Schubert nicht vertonten Texte aus dem Gedichtzyklus von Wilhelm Müller zu Gehör. Die Mezzosopranistin ist die Müllerin, der Bariton verkörpert den jungen Müllersburschen, der sich aus unglücklicher Liebe zur Müllerstochter im Bach ertränkt. Der Chor leiht dem Bach seine Stimmen, erzählt, nimmt Partei, tröstet und leidet mit.

 

Die Aufführung findet in einer ehemaligen Mühle statt, natürlich in Kostümen aus der Zeit um 1820. Nach einer einfachen Mahlzeit sitzt man in biedermeierlicher Abendrunde zusammen und erzählt sich die traurige Geschichte vom unglücklichen Müllersburschen und seiner Müllerin. Durch die Personifizierung der beiden Hauptfiguren wird die Beziehung der Liebenden sehr real und zusammen mit der wunderbaren Musik von Schubert wird "Die schöne Müllerin" die Zuschauer tief bewegen und in ihren Bann ziehen.

Kontakt Email: info@zellerchor.ch